Planung

In der pädagogischen Arbeit nach dem Situationsansatz wird sehr viel Wert auf die Erlebniswelt und die Lebenssituation der Kinder gelegt.

Der Fähigkeit der Kinder zu selbstbestimmten Handeln wird ein hoher Stellenwert zugemessen. So werden die Kinder durch Kinderkonferenzen oder Arbeitskreise an der Planung und an Entscheidungen in den einzelnen Gruppen beteiligt. Dabei wird den Kindern so wenig wie möglich vorgegeben, damit sie lernen können, selbst die Initiative zu ergreifen. Sie bekommen dabei von den Bezugspersonen die Unterstützung die sie brauchen, wobei darauf geachtet wird, die Fremdbestimmung so gering wie möglich zu halten.

Das gesamte Kindergartenjahr wird von den Kindern aktiv mitgestaltet. Dazu finden regelmäßig gruppenübergreifende Treffen statt, in denen alle Kinder wichtige Ereignisse und Termine festlegen werden. Diese werden im Laufe des Kindergartenjahres gemeinsam erarbeitet und umgesetzt.

Angelegenheiten die die Organisation der Einrichtung betreffen, werden vom Team am Jahresplanungstag und in Teamsitzungen besprochen.

13-kkt.jpg